Home. .. -> Pfarrgemeinde Tröglitz -> 50 - Jahrfeier -> Presse TAG DES HERRN vom 16.03.2003

Besucher online: 1

Der Dom
Die Orgel
Förderverein Eule-Orgel
Pfarrgemeinde Tröglitz
Pfarrgemeinde Droyßig
St. Marienstift
Kontakte
Einrichtungen
Impressum & Suchen
Archiv-2017
Archiv-2018
Archiv-2019
Archiv-2020
Archiv-2021
Archiv -->>
Besucher seit 15.09.2002: 32767
  • Postkarte vom Dom versenden!

  • Presse TAG DES HERRN vom 16.03.2003

    Auf dem Weg in die Zukunft

    Tröglitz: Katholsche Pfarrei Heilig Geist feiert 50jähriges Kirchweihfest





    Tröglitz (ep)- Bischof Leo Nowak hat sich froh und dankbar darüber geäußert, dass die Katholiken von Tröglitz auch zwei Jahre nach Weggang ihres letzten eigenen Pfarrers Franz Kapaun eine engagierte christliche Gemeinschaft sind.
    "Ich bin froh, dass Ihr eine lebendige Gemeinde bleibt" sagte der Bischof am vergangenen Sonntag in einem Festgottesdienst anlässlich des 50. Weihetages der Pfarrkirche in Tröglitz. Zu der Eucharistiefeier und der anschließenden Begegnung waren auch viele Mitglieder der Gemeinde Zeitz gekommen. Deren Seelsorger Norbert Sommer ist auch Pfarrer für Tröglitz. Zudem konnten Gäste aus Meuselwitz, Vertreter aus der Partnergemeinde im schwäbischen Göppingen und zahlreiche Seelsorger begrüßt werden.

    Vor 50 Jahren am 8. März 1953 hatte der Paderbomer Erzbischof Lorenz Jäger die Heilig-Geist-Kirche geweiht.
    Langjährige Bemühungen um Bauplatz und Baugenehmigung waren bereits seit Ende der 30er Jahre vorausgegangen und hatten unter den jeweiligen Ideologien und während des Krieges nicht zum Erfolg geführt. 1937 bis 39 war in Tröglitz ein neues Hydrierwerk zur Herstellung von Benzin aus Braunkohle entstanden, was den Zuzug von Arbeitskräften und ihren Familien, darunter auch katholischen Christen, nach sich zog.
    Zurück Nach dem Krieg strömten viele Heimatvertriebene in die Region. Hatten 1941 von 7000 Bewohnern 350 zur katholischen Kirche gehört, so waren 1947 unter der Gesamtbevölkerung von 25 000 Einwohnern 4500 katholische Christen. Das geht aus einer zum 50jährigen Weihejubiläum herausgegebenen 60seitigen, reich bebilderten Broschüre hervor.

    "Für viele Heimatvertriebene sind Gemeinde und Kirche zu einem neuen Stück Heimat geworden", sagte denn auch ein Gemeindeverteter bei der Begrüßung Bischof Nowaks im Festgottesdienst.
    Der Bischof seinerseits ermutigte die Gemeinde, treu auf Jesu Wort zu bauen. Er erinnerte an das Motto des Ende Mai in Berlin geplanten ökumenischen Kirchentages "Du sollst ein Segen sein" und sagte:
    "Wieviel Segen ist doch mit Sicherheit in den vergangenen 50 Jahren von dieser Gemeinde ausgegangen, wieviel Kinder wurden getauft, wieviel Sterbende wurden begleitet ..."
    Deshalb gelte es dankbar zurückzuschauen und heute angesichts kleiner werdender Gemeinden, aber auch im Hinblick auf die schwierige Situation in Gesellschaft und Welt der Versuchung zu widerstehen, zu glauben, "es hat alles keinen Zweck".
    Bischof Nowak: "Es gilt, die Verheißung anzunehmen, die sagt: Bei Gott ist nichts unmöglich. Wenn wir uns ganz darauf einlassen, werden wir auch immer wieder Wege finden, die Herausforderungen zu bestehen."

    Dechant Sommer dankte dem Bischof für sein Kommen gerade in eine so kleine Gemeinde.
    Der Zeitzer Pfarrgemeinderatsvorsitzende Thomas Nimpsch erinnerte bei einem Grußwort an das Pastorale Zukunftsgespräch, bei dem es angesichts kleiner werdender Gemeinden besonders um die Zusammenarbeit zwischen Gemeinden geht.
    Zwischen Zeitz und Tröglitz gebe es in dieser Hinsicht bereits eine gute Praxis. Nach Angaben des Tröglitzer Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Winfried Rücker besuchen 60 Gemeindemitglieder regelmäßig den Sonntagsgottesdienst in Tröglitz.
    Kinder und Jugendliche gehen überwiegend in die Gottesdienste nach Zeitz, wo sie auch am Religionsunterricht teilnehmen.

    Text – Quelle: TAG DES HERRN Nr.11 vom 16. März 2003 Seite 13

    Top

    Home. .. -> Pfarrgemeinde Tröglitz -> 50 - Jahrfeier -> Presse TAG DES HERRN vom 16.03.2003

    © 2002-2021 Kath. Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Zeitz