Home -> Der Dom -> Ausstattung

Besucher online: 1

Aktuell
Der Dom
Die Orgel
Förderverein Eule-Orgel
Gruppen
Pfarrgemeinde Tröglitz
Pfarrgemeinde Droyßig
"St. Marienstift"
Kontakte
Einrichtungen
Impressum & Suchen
Archiv-2013
Archiv-2014
Archiv-2015
Archiv-2016
Archiv-2017
Archiv -->>
Besucher seit 15.09.2002: 32767
  • Postkarte vom Dom versenden!

  • Ausstattung

    Ausstattung des Dom St. Peter und Paul Zeitz


    1. Gedenkinschrift für den im Zeitzer Dom bestatteten Humanisten Georg Agricola (gestorben 1555) Begründer der Mineralogie

    2. Sandsteinmadonna, 14. Jahrhundert

    3. An den Bündelpfeilern Apostel- und Heiligenfiguren (am südöstlichsten Pfeiler die Patronatsheiligen Petrus und Paulus, Holzschnitzerei) 15. Jahrhundert

    4. Kanzel mit Akanthusschnitzereien und Engeln, 1669

    5. Romanischer Taufstein aus der Kirche des Benediktinerklosters Posa, 13. Jahrhundert

    6. Gedenkinschrift für den ersten Zeitzer Bischof Hugo I., vermutlich 13. Jahrhundert

    7. Marienklage, 15. Jahrhundert

    8. An der Südwand der Kirche drei Fresken; im Osten eine Kreuzigungsszene, in der Mitte drei Heiligenfiguren, im Westen eine Darstellung des Paradieses? Über den Fresken an der Emporenbalustrade meisterhaft gefertigte, lebendige, steinerne Masken und Gesichter, die mit der Umwelt aktiv in Kontakt treten, 15. Jahrhundert

    9. Auf der Empore, in der Hohlkehle des Wandpfeilers: „Käselieb“ (mit Peitsche und Wagendeichsel), plastische Figur einer Zeitzer Lokalsage, 15. Jahrhundert

    10. Pultengel, barocke Holzschnitzerei, um 1671

    11. Grab des letzten Bischofs Julius von Pflugk (gestorben 1564)

    12. Eingang zur romanischen Krypta. In der Krypta stehen 13 zum Teil bemalte und verzierte Zinnsärge der herzoglichen Familie von Sachsen-Zeitz, 17./18. Jahrhundert

    13. Sandsteinepitaph für Julius von Pflugk, 16. Jahrhundert

    Bronzene Grabplatten für

    14. Georg von Haugwitz (gestorben 1463)

    15. Peter von Schleinitz (gestorben 1463)

    16. Johannes II. von Schleinitz (gestorben 1434)

    17. Hochaltar mit Palmbaum-Säulen, Blatt- und Fruchtgehängen; das Kreuzigungsbild von dem Hofmaler Christian Schäfer, 1671

    Im Westen des Langhauses befindet sich die Fürstenloge mit dem barocken herzoglichen Wappen, um 1662
    Top

    Home -> Der Dom -> Ausstattung

    © 2002-2017 Kath. Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Zeitz