Home -> Aktuell -> Geschichte -> Glockenweihe

Besucher online: 1

Aktuell
Der Dom
Die Orgel
Förderverein Eule-Orgel
Gruppen
Pfarrgemeinde Tröglitz
Pfarrgemeinde Droyßig
"St. Marienstift"
Kontakte
Einrichtungen
Impressum & Suchen
Archiv-2013
Archiv-2014
Archiv-2015
Archiv-2016
Archiv-2017
Archiv -->>
Besucher seit 15.09.2002: 32767
  • Postkarte vom Dom versenden!

  • Glockenweihe

    Kaiser Otto bringt Glocken für Zeitz

    Zeitz (pbm) - Nach einer kleinen Odyssee kehren am Sonntag, dem 24. Juni, die zwei alten Glocken des Zeitzer Domes zurück an ihren Ursprungsort. Gemeinsam mit dem Kaiserzug sollen sie in der Stadt eintreffen und nach einem Festgottesdienst gegen 11:15 Uhr im Domhof gesegnet und ins Torhaus hinauf gezogen werden. Gesegnet werden zugleich auch zwei Glocken für die evangelische Michaeliskirche.

    Die beiden Glocken des Zeitzer Domes hingen zuletzt in der halleschen Laurentiuskirche. Dorthin hatten Zeitzer evangelische Christen sie Anfang der 80er Jahre verkauft, weil die Glocken der halleschen Kirche bei einem Brand zerstört worden waren.

    Gegossen im 15. Jahrhundert hing das Geläute mit den Tönen e´ und a´ zunächst in den Türmen des Zeitzer Domes. Als diese bei Umbauarbeiten im 17. Jahrhundert abgetragen wurden, lies Herzog Moritz die Domglocken sowie eine weitere, dritte Glocke in das neu errichtete Torhaus hängen. Von dort gelangte das Geläute im Jahr 1891 in die neue Nikolaikirche. Deren Gemeinde hatte ihre Gottesdienste zuvor viele Jahre lang im Dom gefeiert, denn die alte Nikolaikirche und damit auch deren Glocken waren bei einem Brand zerstört worden. Vermutlich während eines der beiden Weltkriege musste die Gemeinde die kleinste der drei Domglocken für Rüstungszwecke einschmelzen lassen. Als sie dann vor 20 Jahren aufgelöst wurde und die Hallenser neue Glocken für ihre Laurentiuskirche suchten, überlegten die Verantwortlichen nicht lange, und verkauften das einstige Domgeläut zum Materialpreis.

    Eine wesentliche Voraussetzung für die Heimkehr der Glocken ins Torhaus des Zeitzer Domes war die Hilfe der Landesmarketing-Gesellschaft, der Sparkasse und der Stadt Zeitz. Gemeinsam mit der katholischen Kirchengemeinde stellten sie dafür mehr als 200 000 Mark bereit. Von diesem Geld erhält die Laurentiusgemeinde in Halle nun zwei neue Glocken. Darüber hinaus kann das Domgeläute komplettiert werden: Die dritte Glocke wird dieser Tage in Lauchhammer gegossen. Spätestens Ende Juli soll auch sie wieder im Torhaus erklingen.

    Die Glocken des Zeitzer Domes

    O rex gloriae veni cum pace amen

    (O König des Herrlichkeiten, bringe Frieden)
    Durchmesser: 145 Zentimeter
    Ton: e´

    Ave Maria

    (Gegrüßet seist du, Maria)
    Durchmesser: 89 Zentimeter
    Ton: a´

    Ihr Apostel Petrus und Paulus, legt Fürbitte für uns ein

    Durchmesser: 78 Zentimeter
    Ton: h

    Text-Quelle: Pressestelle des Bischöfl. Ordinariates Magdeburg Veröffentlicht am Freitag, 22.06.2001
    http://kathweb.de/bistum-magdeburg/Detailed/513.html


    „Um das Geläut der Glocken zu hören,
    klicken Sie bitte auf das Bild
    und laden Sie sich die Datei auf Ihren Rechner!“

    Top

    Home -> Aktuell -> Geschichte -> Glockenweihe

    © 2002-2017 Kath. Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Zeitz